Bild händische UnterschriftLink zur Startseite
Bild händische Unterschrift



Bürgerkarten-Software

Die Bürgerkarten-Software (oder auch Bürgerkarten-Umgebung, kurz BKU) stellt das Bindeglied zwischen der eigentlichen Bürgerkarte (Chipkarte oder Serveranwendung) und den Internet-Applikationen dar.

Folgende Firmen bieten eine solche Software (zur Zeit für Windows 2000 / XP bzw. ME sowie für Linux und Mac OS), die sogenannte Bürgerkarten-Umgebung oder kurz BKU, derzeit an:

Mit diesem Schritt ist die Grundlage für unterschiedliche Bürgerkarten, z.B. auf Basis der Bankkarte (Maestro) mit Signatur, der Sozialversicherungs-Chipkarte e-card oder auf Basis anderer Chipkarten und Umgebungen geschaffen. Diese Software ist für alle Signaturanwendungen und Bürgerkartenfunktionen frei über das Internet erhältlich. Der Einsatz der Software ist keinen Beschränkungen unterworfen, da die Verwendung auch in jedem anderen Bereich als der Bundesverwaltung Synergien hervorruft. Die Bürgerkartenumgebung ist das Bindeglied zwischen dem Internet und der Bürgerkarte. Identifikation und Signatur werden dadurch unabhängig von der eingesetzten Plattform möglich.

Wichtige Hinweise

Aktivierung der e-card:

Achtung: Die PINs dürfen nicht vor dem e-card Aktivierungsprozess aktiviert werden. Im Falle einer vorzeitigen Aktivierung der PINs kann die Bürgerkartenfunktion nicht mehr aktiviert werden.

Weitere Informationen: Online-Aktivierung e-card

Download

BKU für Microsoft Windows 2000/XP/Vista

Anmerkungen:

 

BKU für Linux 32 bit

Anmerkungen:

 

BKU für Linux 64 bit (AMD64 Prozessoren und Intel-Prozessoren mit AMD64 Erweiterung)

Anmerkungen:

 

BKU für Apple OS X

Um Ihren Smartcardleser mit TrustDesk Basic verwenden zu können, benötigen Sie einen passenden PCSC oder CTAPI Treiber.

 


Seite zuletzt aktualisiert am: 22.06.2009
webmaster@buergerkarte.at

Level A conformance icon, W3C-WAI Web Content Accessibility Guidelines 1.0Valid HTML 4.0!Valid CSS!